69. Jahrgang

Auktionsberichte

Vielfältiges Angebot fast aller Gebiete


26.01.2018 | BIETIGHEIM-BISSINGEN Das Auktionshaus Christoph Gärtner startet auch im neuen Auktionsjahr mit einem in der Breite, Tiefe und Vielfältigkeit unvergleichlichen Angebot. Die 39. Versteigerung findet vom 8. bis 9. Februar 2018 (Banknoten & Münzen) sowie vom 19. bis 23. Februar 2018 (Philatelie) statt.


Mit mehr als 25 000 Einzellosen mit Marken, postgeschichtlichen Stücken, Münzen und Banknoten aus aller Welt sowie weit mehr als 10 000 Sammlungen und Nachlässe aller Gebiete zeigen in insgesamt 14 Katalogen wieder einmal ein außergewöhnlich vielseitiges und umfangreiches Angebot.

Es fällt schwer, aus der Fülle des Auktionsprogramms hier nur einige der Schwerpunktthemen aufführen.

In der Abteilung Bankboten & Münzen ist ein starkes Angebot an polnischen Banknoten auch mit seltenen Scheine fast aller Gebiete und ein umfangreiches Repertoire an Münzen und Medaillen von der Antike bis zur Neuzeit hervorzuheben. Viele Goldmünzen, ein gutes Angebot aus dem Kaiserreich sowie hochwertige Sammlungen wie z. B. die Sammlungen "Bolivien“ mit seltenen Münzen ab Mitte des 18. Jahrhundert, eine eindrucksvolle Sammlung von über 8000 Münzen aus ca. 225 Ländern oder ein Posten von über 10 Millionen Münzen mit einem Gewicht von über 23 Tonnen in meist bankfrischen Erhaltungen - meist rolliert oder in Beuteln, so wie sie von den jeweiligen Zentralbanken zur Verfügung gestellt wurden - ergänzen das Programm.

Ein Schwerpunkt bei der Philatelie sind Malaysia & Malaiische Staaten mit ca. 2500 Einzellosen, dabei seltene und seltenste Marken, Aufdrucktypen und spektakuläre Abarten sowie Postgeschichte mit Stempeln und Belegen aus allen Bereichen, offeriert in einem Spezialkatalog. In besonderer Vielfalt präsentiert sich die Postgeschichte Indiens & Chinas. Bei den arabischen Staaten locken Einzellose und Sammlungen mit Marken, Probedrucken und Briefen in großer Zahl. Die thematische Philatelie begeistert mit einem riesigen Fundus an Probedrucken und Besonderheiten
fast aller Motive. Bei den Französische Kolonien finden sich bisher unbekannte Essays und Probedrucke. Das Österreich-Angebot reicht von der Klassik bis hin zu Probedrucken, Entwürfen und Nachportobriefen in großer Vielfalt. Beachtung verdient auch ein tolles Angebot Türkei-Marken. Spannend wird es bei der Zeppelinpost.

Die deutschen Sammelgebiete stehen dahinter nicht zurück. Die Altdeutschen Staaten fallen mit einem attraktiven Angebot klassischer Marken auf. Bemerkenswert sind Briefe mit Einzel- und Mehrfachfrankaturen aus dem Zeitraum1900 bis 2000. Reichhaltig zeigen sich die Einzellose des Saargebietes. Ansichtskartensammler stoßen auf eine Fundgrube, darunter ein besonderes Angebot Judaica.

Wer sich ein genaues Bild über das komplette Angebot verschaffen möchte, dem sei ein Besuch auf www.auktionen-gaertner.de empfohlen. Alle Lose sind hier mit Abbildungen aufgeführt und können über die Suchmaschine bequem recherchiert werden.


Bildbeschreibung: Ein spektakulärer und bisher unbekannter Spitzen-Beleg von Schleswig-Holstein ist der abgebildete Brief nach Neuseeland, der mit 6000 Euro an den Start geht.

» www.auktionen-gaertner.de

» Zurück zur übersicht
 1 | 2 | 3 | 4 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
30.06.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]
03.07.2018
bis
07.07.2018
Felzmann-Auktion
[mehr]
13.07.2018 163. Auktion Dr. Reinhard Fischer
[mehr]
20.07.2018 128. Eisenhammer-Auktion
[mehr]
21.07.2018 185. Rauhut-&-Kruschel-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
24.06.2018 "Börde Phila“-Groß­tauschtag mit Ausstellung "Offene Klas­se"
53909 Zülpich/Franken Gymnasium, ... [mehr]
24.06.2018 Großtausch­tag
44369 Dortmund/Städ­ti­sche ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­tag
14532 Kleinmachnow/Freizeitstätte Toni ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­treff
50825 Köln-Ehrenfeld/Bürgerzentrum ... [mehr]