69. Jahrgang

Auktionsberichte

Christoph-Gärtner-Sonderauktion: 458 000 Euro für eine deutsche Kolonialmarke!


23.04.2018 | Am 7. April 2018 versteigerte das Auktionshaus Christoph Gärtner im Rahmen einer Sonderauktion im exklusiven Ambiente des Schlosshotels Monrepos in Ludwigsburg Spitzenstücke des bedeutenden Briefmar­ken­sammlers Peter Zgonc aus seinen Sammlungen "Togo - französische und britische Besetzung" und "Oldenburg" sowie ein besonderes Angebot "Internationale Raritäten". Das Gesamtergebnis von über 3 Millionen Euro (inkl. Gebühren) spricht für sich. Von der Sammlung Oldenburg wurden über 80% der Lose verkauft - teils mit bemerkenswerten Stei­ge­rungen.


Begehrte Oldenburg-Stücke

Eine exquisite Ra­rität in Form ei­ner roten 1-Mark- Brief­marke von 1915 sorgte zu­sam­men mit ei­ner 5-Mark-Brief­marke und ei­nem 3er-Block 5 Pf, jeweils mit Auf­druck "TO­GO Oc­cupation fran­co-anglaise", auf ei­nem Brief­stück weltweit bei Sammlern für Fu­rore. Christoph Gärtner, Auktio­nator und geschäftsführender Inhaber des gleichnamigen Auk­tionshauses, eröffnete die Versteige­rung dieses Loses mit 250 000 Euro und senkte den Hammer erst bei 370 000 Euro. Mit dem Aufgeld war das wahrscheinlich teuerste Stück der deutschen Philatelie des 20. Jahrhunderts dem neu­en Besitzer 458 000 Euro wert. Zu­sam­men mit zwei weiteren Losen der Togo-Sammlung brachte es das Trio auf das sensationelle Gesamt­er­gebnis von
910 000 Euro (inkl. Ge­bühren) - die höchsten Preise, die je für Liebhaber­stücke der deutschen Kolo­nien erzielt wurden. Eine ungebrauchte 5-Mark-Briefmarke mit dem Aufdruck "TOGO Occupation franco-anglaise" erzielte 266 000 Euro (inkl. Gebühren) bei ei­nem Startpreis von 150 000 Euro, und die 3-Mark-Briefmarke von 1915 mit dem­selben drei­zeiligen Aufdruck auf Brief­stück, entwertet mit "ANECHO TOGO 4/1", wech­selte bei einem Start­preis von 100 000 Euro den Besitzer für 186 000 Euro (inkl. Gebühren).

Begehrt waren auch die Stücke aus der Oldenburg-Sammlung. Ein ungebrauch­ter 6er-Block der 1/3 Sgr. von 1852 erzielte 43 300 Euro (inkl. Gebühren. Ausruf waren 35 000 Euro. Ein Kreuz­streifband von 1859/61 mit ⅓1/3 Gr. aus der linken oberen Bogenecke mit blauem K2 "OLDENBURG 10 5 1-8 N" nach Weilburg (Herzogtum Nassau) wurde für stolze 37 000 (25 000) Euro zugeschlagen. Mit 59 000 (55 000) Euro über dem Ausruf landete ein waagerechter 3er-Streifen der 1/3 Gr. von 1859/61 auf Brief mit Ra2 "OLDENBURG 28/11" (1860) nach Burhave. Ein weiterer Dreierstreifen der 3 Gr. von 1859/61 zusammen mit einer 1 Gr auf großformatigem Chargé-Briefumschlag mit blauem K2 "OLDENBURG 27 3" (1861) nach Paris an den Baron Sina erlöste 35 000 (20 000) Euro. Erwähnswert ist auch ein Ortsbriefum­schlag von 1861 mit einem waagerechten Paar der ¼ Gr. mit K2 "OLDENBURG 25/3" (1865), der für 35 000 (25 000) Euro in neue Hände ging.

Der Auktionstag begann mit knapp 450 Losen internationale Rari­täten. Hier steigerte ein Parahyba-Pro­visorum, 5 auf 20000 R. mit Zusatz­frankatur auf einer Ganzsachenkarte, aufgegeben in "PARA­HYBA 22. Mai 1930" mit zusätzlichem Zeppelin-Son­derstempel von "RECIFE 22.Mai 1930", von 28 000 auf 37 000 Euro. Ein Brief von Deutschland nach Hongkong/Chi­na aus dem Jahre 1858 spielte 33 000 (30 000) Euro ein. Die frankierte MiNr. 12 von Hannover deck­te das Porto von 3 Groschen für den DPÖV via Triest. Das Weiterfranko bis Alexandria betrug 3 ¼ Sgr. und wurde vom Absender bar bezahlt. Bei 24 000 (15 000) Euro fiel der Hammer für die russische Dienst­marke (Russian Empire Consular revenue stamp) von 1922 auf 50 Kpo. No­mi­nale mit Aufdruck "Air mail/R.S.F.S.R./1200 germ. marks".

Bereits in Vorbereitung ist die nächste Sonderauktion, die am 1. September 2018 ebenfalls im Schlosshotel Monre­pos in Ludwigsburg stattfindet. Im Mit­telpunkt wird dann die Sammlung "Saar" von Peter Zgonc, wobei ein be­sonderes Augenmerk auf die 20 Mark "Sarre" auf Briefstück gerichtet sein dürf­te, von der gestempelt nachweislich nur zwei Exemplare bekannt sind.


Bildbeschreibung: Kostete den Käufer 458 000 Euro: Briefstück mit u. a. den MiNrn. 16 und 19 der französischen Besetzung von Togo.

» www.auktionen-gaertner.de

» Zurück zur übersicht
 1 | 2 | 3 | 4 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
30.06.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]
03.07.2018
bis
07.07.2018
Felzmann-Auktion
[mehr]
13.07.2018 163. Auktion Dr. Reinhard Fischer
[mehr]
20.07.2018 128. Eisenhammer-Auktion
[mehr]
21.07.2018 185. Rauhut-&-Kruschel-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
24.06.2018 "Börde Phila“-Groß­tauschtag mit Ausstellung "Offene Klas­se"
53909 Zülpich/Franken Gymnasium, ... [mehr]
24.06.2018 Großtausch­tag
44369 Dortmund/Städ­ti­sche ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­tag
14532 Kleinmachnow/Freizeitstätte Toni ... [mehr]
24.06.2018 Tausch­treff
50825 Köln-Ehrenfeld/Bürgerzentrum ... [mehr]